Vielschichtig und multikulturell, so beschreibt man am besten den Gitarristen, Komponisten und Arrangeur J.C. Doo-Kinué.
J.C. ist in Paris geboren und hat die meiste Zeit seines Lebens in New York verbracht. Er studierte am Berklee College of Music in Boston. Seit 2000 lebt er in Berlin.
Hervorragende musikalische Kenntnisse ermöglichen es ihm, sich überzeugend und einfühlsam in verschiedenen Musikrichtungen zu bewegen, ohne seinen eigenen musikalischen Stil zu verlieren.
Er ist mit dem Blues aufgewachsen und hat ihn in New York erfolgreich gespielt. Gleichwohl konnte er mit einem Worldbeat Instrumental Jazz – Album seine ganze virtuose und musikalische Bandbreite ausdrücken.

Er haucht gleichzeitig mehreren stilistisch unterschiedlichen Programmen Leben ein, bringt aufregende Künstler zusammen und ist als Arrangeur über die Berliner Stadtgrenzen gefragt.
So kennen ihn seine Fans von R`n`B und Soul-Programmen genauso wie von Konzerten in angesagten Jazzclubs oder Gospelevents. Legendär sind seine Beatles- und Motown-Projekte, zu denen er immer wieder ein Allstar-Ensemble zusammentrommelt.
Und die besten Berliner Jazz-, Rock- oder R´n`B- Musiker lassen sich nicht lange bitten, wenn J.C. ruft. Er ist einer jener herausragenden Künstler, die authentisch und stilsicher musikalische Führung übernehmen können und geschätzt werden für ihre Kreativität, Spielfreude und Virtuosität.

Besetzung:

J.C. Dook – Gitarre, Gesang
Daryl Taylor – Bass
Kenny Martin – Schlagzeug

Bogart`s Blues mit J.C. Dook & Band am 23. Februar 2018 um 20.30 Uhr im Theater des Friedens, Einlass 18.30 Uhr,
Tickets im Vorverkauf bei Hugendubel für 20,-/15,-/10,- € sowie an der Abendkasse für 25,-/20,-/15,- €